Tipps und Tricks

Haare und Friseur

Oft ist es schwierig, den gewünschten Haarschnitt zu beschreiben. Stufig geschnitten, vorne länger, hinten kürzer u.ä. Beschreibungen führen oft zu unerwünschten Ergebnissen. Besser ist es, ein Foto aus einer Modezeitschrift auszuschneiden oder vom Fernseher ein digitales Bild der Fernsehansagerin, die Ihre Traumfrisur trägt, zu schießen.

Haare und Bürste

Beim Auskämmen kann eine relativ weiche Bürste Verwendung finden. Gepflegte Haare vertragen keine harten Drahtbürsten oder unelastische Plastikborsten. Sie regen die Talgdrüsenproduktion an, und die Haare können sehr schnell nachfetten. Besser ist der Gebrauch einer Bürste mit Naturborsten. Auf eine regelmäßige Reinigung der Bürste ist zu achten. Am besten mit einem Kamm regelmäßig auskämmen und alle 14 Tage mit mäßig heißem Wasser auswaschen und trocken föhnen.

Verwenden Sie einen Kamm, sollte dieser abgerundete, relativ weit auseinander stehende Zinken haben. Beim Auskämmen sollten die Haare keinesfalls gerissen werden. Sollten die Haare schwer entwirrbar sein, empfiehlt sich eine auf den Haartyp abgestimmte Kuranwendung.

Fettige Haare

Eng anliegende Kopfbedeckungen, häufiges Kämmen und Bürsten der Haare regt die Talgproduktion an. Das kann zu fettigem Haar führen. Wenn Sie zu fettigem Haar neigen, sollten Sie das auf jeden Fall vermeiden.

Auch zu allen weiteren Fragen rund ums Haar, Styling und Pflege stehen wir Ihnen gerne zur Seite - Fragen Sie uns...

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!